soulutions-Institut für psychosoziale und psychotherapeutische Lösungen

Hypnosystemische Aspekte der Borderline-Erkrankung

Dr. Reinhold Bartl

Dr. Reinhold Bartl

Referent

Dr. Reinhold Bartl
ist Klinischer und Gesundheitspsychologe, Psychotherapeut (Systemische Familientherapie, Dynamische Gruppenpsychotherapie), Coach und Supervisor. Weiters ist er Leiter  und Lehrtrainer des Milton Erickson Institut Innsbruck und Lehrtherapeut der ÖAS (Österreichische Arbeitsgemeinschaft für systemische Therapie und systemische Studien). Mehrere Veröffentlichungen in Psychotherapeutischen Fachzeitschriften und Büchern.

Inhalt

Menschen mit Borderline-Diagnosen gelten als psychotherapeutisch besonders “schwierige” KlientInnen. Ambivalente Beziehungsangebote, rasch und intensiv wechselnde Gefühlslagen sowie ein häufig erheblich selbstschädigendes Verhalten Betroffener stellen PsychotherapeutInnen sowohl in der direkten Kommunikationsgestaltung als auch in dem Aufbau sinnvoller Haltungen im therapeutischen Prozess vor erhebliche Herausforderungen.

In dem Seminar werden auf dem Hintergrund neuerer Erkenntnisse der modernen Gehirnforschung, der Entwicklungspsychologie und der Gedächtnisforschung hypnosystemische Haltungen und Methoden angeboten, die Menschen mit Borderline-Diagnosen in wirksamer Weise helfen, ihre ambivalente Lebensweisen als kompetente Lösungsversuche mit hohem Preis zu verstehen und daraus “schonendere” Umgangsformen mit sich und ihrer Umwelt zu entwickeln. Angestrebt wird dabei eine Stärkung der Selbstverantwortlichkeit von KlientInnen in Bezug zu ihrer Lebensgestaltung, die mit einer Zunahme von Sicherheit, Zufriedenheit und Lebensfreude einhergehen kann.

Mögliche Inhalte:

  • Motivationsförderliche Kontaktaufnahme mit Menschen mit berichteten Borderline-Diagnosen
  • Kompetenzaufbauender Umgang mit emotionaler Aufregung und Lebensintensität
  • Zugänge zum aufsuchen von verdeckten wegweisenden Anliegen in den intensiven Symptomatiken
  • Hypnosystemische Zugänge zur Unterbrechung selbstverletzenden Verhaltens
  • Motivationserhaltende Haltungen und Methoden für PsychotherapeutInnen im Umgang mit erlebten Abwertungen, verwunderlichen Aufwertungen und anderer Irritationen in der therapeutischen Beziehung und der Lebenswelt der KlientInnen

Didaktik:

Theoretischer Input, Demonstration, Diskussion, Übung, Darstellung von Beispielen aus der Praxis (von TeilnehmerInnen und Referenten)

Datum und Zeit

Freitag  9. November 2012, von 10 bis 18 Uhr

Einheiten

8 Unterrichtseinheiten zu je 45 Minuten

Ort

Kolping Wien Zentral
Gumpendorfer Straße 39
1060 Wien

Kosten

135.- Euro (inkl. Mwst.) für FrühbucherInnen bis 9. September 2012
135.- Euro (inkl. Mwst.) für Personen in Ausbildung
150.- Euro (inkl. Mwst.) reguläre Teilnahmegebühr

Hier können Sie dieses Seminar buchen:

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Die nächsten Termine

    Derzeit keine Termine