soulutions-Institut für psychosoziale und psychotherapeutische Lösungen

Identitätsprozesse in professionellen Beziehungen

Barbara Hobl

Barbara Hobl

Referentin

Barbara Hobl / Balsei (München)
Nach 10 Jahren praktischer psychologischer und psychotherapeutischer Arbeit mit Kindern, Eltern und Familien, schreibt und entwickelt sie aktuell Theaterprojekte. Ein Schwerpunkt ihrer Arbeit sind Identitätsprozesse und ihre psychischen Wirkungen. Bezüge in Systemtheorie und Psychoanalyse.

Inhalt

Menschen, die professionell in Kontakt mit ihren Mitmenschen sind, die im Rahmen ihres Berufes Beziehungen und Bindungen eingehen, sind an unterschiedlichen Stellen zu psychischen Höchstleistungen heraus gefordert. Das ist Teil der kreativen Spannung des sozialen Berufsfeldes. Das bringt aber auch systemimmanente Fallstricke und Belastungen mit sich.

Zu zeigen, wer man ist und darüber eine Bindung mit seinem Gegenüber einzugehen, ist eine der zentralen psychischen Herausforderungen im Leben. Insbesondere weil Menschen die fatale Option haben, etwas Anderes zu sagen als sie denken und sie anders handeln können als es ihrer Überzeugung entspricht.

In diesem Seminar geht es um innere Handlungsspielräume. Es wird untersucht, wie eine Sensibilisierung für Identitätsprozesse zu einer entspannten professionellen Beziehungsgestaltung beitragen kann. Dabei stehen Identitätsmechanismen im Zentrum, die auf Seiten der Helfer_innen zu Belastungen/Erleichterungen und auf Seiten der Klient_innen zu Anlässen von Widerstand/Veränderung werden können.

Der Einstieg in das Seminar läuft über eine Theorieeinheit zu Fragen ‚Was ist Identität?’ und ‚Wie läuft ein guter Identitätsprozess?’ (siehe auch: Hobl, B., 2009. Unannehmbar-Sein. Kindliche Identität im Dialog, VS-Verlag für Sozialwissenschaften)

Das Seminar umfasst weiterhin Videoinput - wir schauen uns kleine Szenen zwischen Toni Soprano und seiner Therapeutin Dr. Melfi aus der HBO Serie ‚Die Sopranos’ an – und praktische Einheiten.

Datum und Zeit

Freitag der 25. Jänner 2013 von 10 – 18 Uhr

Ort

Institut für Kulturdidaktik
Weissgasse 38
1170 Wien

Kosten

120.- Euro (inkl. Mwst.) für Frühbucher_innen bis 07. Dezember 2012
120.- Euro (inkl. Mwst.) für Personen in Ausbildung
135.- Euro (inkl. Mwst.) reguläre Teilnahmegebühr

Hier können Sie dieses Seminar buchen:

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Die nächsten Termine

    Derzeit keine Termine