soulutions-Institut für psychosoziale und psychotherapeutische Lösungen

Genogrammarbeit und Brettaufstellung

…abgesagt…

Elke Sengmueller

Elke Sengmueller

Inhalt

Im weitesten Sinne könnte man die therapeutische Arbeit am Genogramm als Aufstellungsarbeit betrachten.

Bei der Genogrammarbeit wird das Familiensystem ähnlich wie bei einem Stammbaum am Flipchart aufgezeichnet. Man verwendet unterschiedliche Symbole für weibliche und männliche Personen, für eheliche Verbindung, Geburt, Tod etc.

In Bezug auf das vorher vereinbarte Ziel der therapeutischen Arbeit werden dann die Fragen zu den einzelnen Personen aus der Herkunftsfamilie oder des aktuellen Systems gestellt:

+ nach Beziehungen der Einzelnen untereinander
+ nach Eigenschaften, Mustern, Vorlieben, Schwächen, Krankheiten
+ nach Herkunftsländern und -orten, Flucht, Vertreibung
+ überlieferte und eventuell übernommene Werte
+ politischen Einstellungen, Glaube, Religion
+ Ähnlichkeiten, Verschiedenheiten
+ nach der Bedeutung einer Person für das aktuelle Leben – positiv oder negativ
+ nach Personen, die eine Resource sein könnten u.s.w.

Auf diese Art werden Zusammenhänge sichtbar, Lernmuster können erkannt werden, vor allem aber kann es Erklärungen geben für Fragen und Probleme im Hier und Jetzt, für die bisher kein Zugang gefunden werden konnte. Einflüsse der Vergangenheit können erkannt und aufgelöst werden und Muster unterbrochen. Um etwas aufzulösen, zu verändern, ist danach oft eine Brettaufstellung hilfreich.

In diesem Workshop möchte ich diese Methode zeigen, was nur möglich ist, wenn sich TeilnehmerInnen bereit erklären, ihr eigenes Familiensystem darzustellen und entsprechende Fragen zu formulieren.

Referentin

Elke Sengmüller (Salzburg/Wien) ist Systemische Therapeutin, Hypnotherapeutin und Systemische Supervisorin (ÖVS).

Datum und Zeit

Freitag  13. März (14-20 Uhr) und Samstag 14. März 2015 (9-17.30 Uhr)

Einheiten

16 Unterrichtseinheiten zu je 45 Minuten

Ort

IFF – Fakultät für Interdisziplinäre Forschung und Fortbildung
Schottenfeldgasse 29
1070 Wien

Kosten

270.- Euro (inkl. Mwst.) für Frühbucher_innen bis 30. Jänner 2015
270.- Euro (inkl. Mwst.) für Personen in Ausbildung
300.- Euro (inkl. Mwst.) reguläre Teilnahmegebühr

10% Ermäßigung bei gleichzeitiger Anmeldung von mind. 3 Teilnehmer_innen
10% Ermäßigung bei gleichzeitiger Anmeldung für mind. 3 Seminare

Hier können Sie dieses Seminar buchen:

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Die nächsten Termine

    Derzeit keine Termine